ALKIS Optimierung

Projektbeschreibung:

Mit der produktiven Einführung des Projektes ALKIS in die Vermessungsverwaltung des Landes Brandenburg trat eine noch tiefere Verflechtung zwischen den Katasterbehörden und der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB), dem Ministerium des Innern und für Kommunales Brandenburg, dem Softwarelieferanten und der LGB sowie den einzelnen Organisationseinheiten innerhalb der LGB ein. Die Hauptziele des Projektes sind die Koordinierung der verschiedenen Maßnahmen und die Einbindung aller Akteure (Technische Stelle ALKIS, ALKIS-Beirat, IT-Betreuung, Haushalt, Kundendienst), welche in die Umsetzung der täglichen Aufgaben einbezogen werden müssen. Innerhalb kürzester Zeit konnten über 300 Teilaufgaben ermittelt und in einem Projekthandbuch dokumentiert werden, die organisatorisch und zeitlich zu koordinieren sind. Für die noch anstehenden Aufgaben, die zukünftige Umstellung auf die GeoInfoDok 7.0 und die Einführung des vollständigen Fortführungsentwurfes durch die Vermessungsstellen ist der notwendige konzeptionelle, organisatorische und technische Vorlauf zu schaffen.
Im Projektzeitraum konnten die ALKIS-Erfassungskomponente und die ALKIS-Datenhaltungskomponente so entwickelt werden, dass die Anzahl der Programmabstürze praktisch gegen „Null“ geht und durch Optimierung des Zusammenspiels der Datenhaltungskomponente mit der Datenbank zur Tagverarbeitung zurückgekehrt werden konnte.

Kunde:

Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB)

Branche:

Geoinformation

Rolle:

Projektleitung

Aufgaben:
  • Teamführung
  • Verantwortung für die Projektdurchführung (Zeitplan, Koordinierung, Qualität)
  • Abstimmung von Anforderungen und des Projektinhalts mit dem MIK,  der LGB und den Katasterbehörden sowie der LGB und dem Softwarelieferanten
  • Operative Projektsteuerung
  • Projekt-Controlling
Technologien / Methoden:
  • MS – Project
Referenz-Download

Download PDF